<<

"You gonna structurally start to improve"

gemeinsam mit Julia Hartig als chi-mashie

Performance und Soundinstallation

Dauer: ca 2,5 Stunden

 

Wer möchte nicht das Maximum aus seinem Dasein herausholen? Bewusster, entspannter, sortierter, gesünder, leistungsfähiger, glücklicher sein? Die Selbstverbesserungsindustrie bietet längst eine Reihe rätselhafter Rituale, Regeln und nicht zuletzt ein breites Spektrum an Produkten zum Erreichen dieser Ziele.

Die Performance „You gonna structurally start to improve...“ will Elemente solcher Rituale aufgreifen. Sie bezieht das Publikum ein und erschafft einen Raum in dem unsichtbare Ordnung zu herrschen scheint. Umgeben von Soundcollagen, die zahlreiche Optimierungsratschläge parat haben, wird man Teil einer rätselhaften Zeremonie, die zugleich angenehm und verstörend aber auch amüsant sein kann.

Ein Massagegerät aus den 1990er Jahren als vielversprechendes Allheilmittel bildet das Zentrum und erfüllt den Raum mit dem Klang einer Maschine. Die BesucherInnen werden Erlebende ritueller „Treatments“ und werden somit serviceorientiert durch deren Katharsis begleitet.

 

Performerinnen:

   Teresa Fellinger

   Julia Hartig

   Sina Heiß

 

Fotos:

   Doris Panholzer

 

© 2018 / chi-machie (Teresa Fellinger und Julia Hartig)